Direkt zum Inhalt

Organisation

Organisation

Verwaltungs- und Beratungsgremien

1. Vorstand

Der Generaldirektor der Föderalagentur für Nuklearkontrolle (FANK) wird auf Vorschlag der Regierung vom König ernannt. Um das Alltagsmanagement der FANK sicherzustellen, wird er von Abteilungsleitern (Einrichtungen und Abfall, Sicherheit und Transport, Gesundheit und Umwelt, Unterstützung) unterstützt.

2. Verwaltungsrat

Vorsitzende: Jihane Annane

Mitglieder: Thierry Bastin, Marc Boeykens, Philippe Bouko, Emmanuelle Dardenne, Johan De Haes, Toon Dirckx, Joost Germis, Joeri Hens, Martial Pardoen, Frederik Pirard, Mathieu Raedts, Annelies Vandevelde und Sven Vaneycken.

Regierungskommissar

Ivan Van den Bergh

Prüfungsausschuss

Vorsitzender: Johan De Haes

Mitglieder: Mathieu Raedts, Philippe Bouko und Sven Vaneycken

Strategieausschuss

Vorsitzender: Martial Pardoen

Mitglieder: Thierry Bastin, Marc Boeykens, Toon Dirckx

3. Wissenschaftlicher Rat für ionisierende Strahlung

Der Wissenschaftliche Rat ist ein unabhängiges Gremium, dessen Mitglieder von der Regierung ernannt werden und über Expertise in Nuklearfragen verfügen. Sie geben unter anderem Stellungnahmen zu Genehmigungen großer kerntechnischer Anlagen (Klasse I) ab.

Technische Tochterorganisation

Am 23. September 2019 unterzeichneten die FANK und Bel V einen Managementvertrag. Dieser Managementvertrag definiert die Aufgaben, die die FANK an Bel V überträgt, die Bedingungen dieser Befugnisübertragung sowie die Kontrolle, die die FANK über die ordnungsgemäße Erfüllung dieser delegierten Aufgaben ausübt.

Kontext

Die Änderung der AOSIS vom 6. Dezember 2018 beinhaltet nicht nur eine tiefgreifende Überarbeitung der Kontrolltätigkeiten vor Ort, sondern lieferte auch die notwendige Rechtsgrundlage für die Übertragung der Aufgaben an Bel V.

Dieser Königliche Erlass legt eindeutig fest, welche Kontrollaufgaben von der FANK an Bel V übertragen werden können, und definiert deren praktische Modalitäten. Es sieht auch vor, dass die FANK und Bel V einen Managementvertrag abschließen, um diesen Erlass zu konkretisieren.

Managementvertrag

In Übereinstimmung mit dem königlichen Erlass vom 6. Dezember 2018 regelt der von den Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektoren der FANK und der Bel V unterzeichnete Managementvertrag folgende Aspekte:

  1. die Verfahren zur Erstellung, Genehmigung, Änderung und Überwachung des jährlichen Planes für die Sicherheitskontrolle und -bewertung;
  2. die Zusammenarbeit und Unterstützung im Rahmen der Tätigkeiten der Agentur;
  3. die Erstellung strategischer und operativer Pläne;
  4. das Managementsystem und das Kompetenzmanagement;
  5. die praktischen Modalitäten für die Überwachung von Bel V durch die Agentur.

Da der Managementvertrag hauptsächlich bestehende Praktiken im Zusammenhang mit der Sicherheitskontrolle von Anlagen der Klassen I und IIA formalisiert, sind die Auswirkungen auf den täglichen Betrieb begrenzt.

Seit der Gründung von Bel V im Jahr 2008 besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Einrichtungen und Abfall der FANK. Es gibt mehrere gemeinsame Verfahren, Kontakte zwischen der Abteilung Einrichtungen und Abfall und Bel V sind häufig, und die beiden Parteien ergänzen sich bei der Wahrnehmung ihres Kontrollauftrags. In jüngster Zeit wurden die Kontrollaufgaben von Bel V auch auf die Überwachung des internen Transports an den verschiedenen Standorten ausgeweitet. Diese Symbiose wird auch künftig fortgesetzt und soll weiter gestärkt werden.

Die FANK wird die ordnungsgemäße Ausführung der an Bel V übertragenen Aufgaben weiterhin durch regelmäßige Berichte sowie ein Auditprogramm überwachen.

Der Managementvertrag wurde am 30. Oktober 2019 im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht.

Sie können den Managementvertrag auf Jurion einsehen:

http://www.jurion.fanc.fgov.be/jurdb-consult/consultatieLink?wettekstId=27752&appLang=fr&wettekstLang=fr

 

 

last update: 
02/04/2020